Lehrberufe > Polybaupraktiker/in EBA

Polybaupraktiker/in EBA

Polybaupraktiker/innen erledigen einfache Arbeiten an der Hülle von Gebäuden. Dazu gehören Steildächer, Flachdächer, Fassaden, Wärmeisolationen, Sonnenstoren und Baugerüste.


Tätigkeiten

Polybaupraktiker/innen übernehmen in Betrieben der Gebäudehüllenbranche einfachere Tätigkeiten. Diese Betriebe befassen sich mit Dächern und Fassaden, Wärmeisolationen, Sonnenschutzsystemen sowie Baugerüsten.

Je nach Ausrichtung des Betriebs unterscheidet sich die Hauptaufgabe der Polybaupraktiker/innen:

In Gerüstbau-Betrieben bauen sie Baugerüste, Bauaufzüge und Notdächer auf und auch wieder ab.

In Fassadenbau-Betrieben montieren sie Fassadenelemente, isolieren Wände und befestigen Unterkonstruktionen.

In Dachdeckerei-Betrieben erstellen sie Dächer und Unterdächer aus verschiedenen Deckmaterialien.

In einem auf Sonnen- und Wetterschutzsysteme spezialisierten Betrieb montieren sie Sonnenstoren oder Sonnenschutzelemente.

Im Bereich Abdichten machen sie Fugen und Übergänge undurchlässig. Dazu verwenden sie Bitumen, Dichtungsbahnen aus Kunststoff und andere Materialien. Zudem begrünen sie Flachdächer.

Polybaupraktiker/innen helfen die Baustelleso einzurichten, dass ein Auftrag in kurzer Zeit und gefahrlos erledigt werden kann. Sie sind dabei, wenn das Material und die Maschinen transportiert werden. Den Abfall entsorgen sie nach Umweltschutzvorschriften.

Polybaupraktiker/innen kennen die Risiken und Gefahren auf der Baustelle. Sie sorgen für die eigene Sicherheit und den Schutz der Mitarbeitenden. Beim Einsatz von Maschinen und Werkzeugen beachten sie die Sicherheitsvorschriften.

Polybaupraktiker/innen verhalten sichkorrekt und freundlich gegenüber Kunden und Kundinnen. Diesen ist nicht nur das Ergebnis der Arbeit wichtig, sondern auch das Auftreten der Arbeitenden.

Quelle: berufsberatung.ch

Ausbildung

  • Grundlage
  • Eidg. Verordnung vom 8.11.2007

  • Dauer
  • 2 Jahre

  • Schwerpunkte
    • Abdichten
    • Dachdecken
    • Fassadenbau
    • Gerüstbau
    • Sonnenschutz-Systeme

  • Bildung in beruflicher Praxis
  • In einem Betrieb der Gebäudehüllenbranche

  • Schulische Bildung
  • Blockkurse an der Berufsfachschule in Uzwil/SG

  • Berufsbezogene Fächer
  • Allgemeine Berufskenntnisse, Berufliches Zeichnen und Rechnen

  • Überbetriebliche Kurse
  • Zu verschiedenen Themen

  • Abschluss
  • Eidg. Berufsattest "Polybaupraktiker/in EBA"

Voraussetzungen

  • Vorbildung
    • abgeschlossene Volksschule
  • Anforderungen
    • handwerkliches Geschick
    • gesunde, kräftige Konstitution
    • Beweglichkeit
    • Teamfähigkeit

Weiterbildung

  • Kurse
  • Angebote von Fach- und Berufsfachschulen, des Bildungszentrums Polybau in Uzwil sowie von Unternehmen der Gebäude­hüllenbranche

  • Polybauer/in EFZ
  • Polybaupraktiker/innen EBA können eine verkürzte Grund­bildung als Polybauer/in EFZ machen (Einstieg ins 2. Grund­bildungsjahr).

    Danach sind die gleichen Weiterbildungen möglich wie für Polybauer/innen EFZ.

Berufsverhältnisse

Polybaupraktiker/innen arbeiten in Betrieben der Gebäudehüllenbranche in einem der folgenden Bereichen: Gerüstbau, Dachdeckerei, Fassadenbau, Bauisolation, Sonnenschutz-Systeme.


Verwandte Berufe

Industrie- und Unterlagsbodenbaupraktiker/in EBA

Baupraktiker/in EBA

Plattenlegerpraktiker/in EBA

Entwässerungspraktiker/in EBA

Malerpraktiker/in EBA

Gipserpraktiker/in EBA