Lehrberufe > Mediamatiker/in EFZ

Mediamatiker/in EFZ

Mediamatiker/innen EFZ sind vielseitige Kommunikationstechnologie-Fachleute. Sie gestalten und pflegen Webseiten, erstellen Präsentationen und betreuen Veranstaltungen. Dazu nutzen sie ihre Kenntnisse über Multimedia, Design, Marketing, Informatik und Administration.


Tätigkeiten

Mediamatiker/innen erstellen beispielsweise Webseiten für ihren Betrieb oder Auftraggeber. Sie bereiten Informationen fürs Internet und neue Medien auf, gestalten und pflegen Intranets, realisieren Werbematerial undstellen Dokumentationen zusammen.Weiter erstellen sie auch Drucksachen. Aufgrund der Wünsche der Kundinnen oder Vorgesetzten planen sie den Projektablauf und wählen die entsprechenden technischen Hilfsmittel.

Je nach Auftrag erstellen Mediamatiker/innen zunächst Rohdaten, zum Beispiel kurze Filmsequenzen, Fotos oder Tonaufnahmen. Mit geeigneten Programmen bearbeiten sie diese Rohdaten. Dann entwickeln sie Designvorschläge für das Screen- oder Printpro­dukt. Sie sind versierte Gestalter/innen, beherrschen Bildbearbeitungs- und Layoutprogramme und kennen die Wirkung von Farben und Formen. Dabei denken sie stets an die Zielgruppe, die ihr Produkt ansprechen soll, und unterstützen so die Marketingmassnahmen ihres Betriebs.

Bei Webseiten binden Mediamatiker/innen grafische Elemente oder Applikationen ein. Sie können ein Content Management System installieren und eine kleinere Datenbank erstellen. Beim Design achten sie auf eine verständliche Oberfläche und Benutzerführung. Printprodukte bereiten Mediamatiker/innen für den Druck vor. Sie kennen Möglichkeiten und Grenzen der Druckverfahren und passen ihre Entwürfe entsprechend an.

Für Präsentationen visualisieren Mediamatiker/innen Informationen. Sie wissen, wie Inhalte rasch erfasst werden und kennen geeignete Darstellungstechniken und Anwendungen. Sie installieren Multimediageräte und konfigurieren sie.

Mediamatiker/innen stehen im direkten Kontakt zu ihren Auftrag­gebern. Nach Abschluss eines Projekts präsentieren sie ihre Arbeit und schulen Anwenderinnen. Ausserdem nehmen sie Anfragen und Aufträge von Kunden entgegen. Sie erstellen nach Vorgaben Offerten und Rechnungen und verhandeln in verschiedenen Sprachen mit externen Partnern wie Druckereien oder Informatik­firmen.

Mediamatiker/innen kennen die Betriebsreglemente und -prozesse und halten sich strikt an die Bestimmungen in Bezug auf Datenschutz, Copyright und Corporate Identity.

Quelle: berufsberatung.ch

Ausbildung

  • Grundlage
  • Eidg. Verordnung vom 11.11.2010

  • Dauer
  • 4 Jahre

  • Bildung in beruflicher Praxis
  • In Handels-, Industrie-, Gewerbe-, Dienstleistungs- und Verwaltungsbetrieben

  • Schulische Bildung
  • Durchschnittlich 2 Tage pro Woche an der Berufsfachschule

  • Berufsbezogene Fächer
  • Produzieren und Verwenden von Multimedia, Ausführen von Gestaltung/Design, Einsetzen von ICT-Mitteln, Mitwirken in Administration und Betriebswirtschaft, Betreiben von Marketing und Kommunikation, Mitgestalten von Projekten

  • Überbetriebliche Kurse
  • Zu diversen Themen

  • Berufsmaturität
  • Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden.

  • Abschluss
  • Eidg. Fähigkeitszeugnis ­"Mediamatiker/in EFZ"

Voraussetzungen

  • Vorbildung
    • abgeschlossene Volksschule
    • gute Leistungen in Mathematik, Deutsch, Französisch und Englisch
  • Anforderungen
    • schnelle Auffassungsgabe
    • Organisationstalent
    • ausgeprägte Teamfähigkeit
    • Einfühlungsvermögen
    • Konzentrationsfähigkeit

Weiterbildung

  • Kurse
  • Angebote von höheren Fachschulen und Verbänden

  • Berufsprüfung (BP)
  • Mit eidg. Fachausweis: Mediamatiker/in, Techno-Polygraf/in, typografische/r Gestalter/in für visuelle Kommunikation, Screen Communicator, Wirtschaftsinformatiker/in, ICT-Applikationsentwickler/in, ICT-System- und Netzwerktechniker/in, Spezialist/in in Unternehmensorgani­sation

  • Höhere Fachprüfung (HFP)
  • Dipl. Web Project Manager/in, dipl. ICT-Manager/in, Experte/Expertin in Organisationsmanagement mit eidg. Diplom

  • Höhere Fachschulen
  • Dipl. Marketingmanager/in HF, dipl. Techniker/in HF Medien, ­dipl. Techniker/in HF Informatik

  • Fachhochschulen
  • Bachelor of Science (FH) in Medieningenieurwesen, Informationswissenschaft, Informatik oder Wirtschaftsinformatik, Bachelor of Arts (FH) in visueller Kommunikation

Berufsverhältnisse

Mediamatikern und Mediamatikerinnen stehen viele Arbeitsmöglichkeiten in allen Branchen offen. In Dienstleistungsunternehmen, Industriebetrieben und Verwaltungen sowie in KMUs sind sie gesuchte Fachkräfte. Sie arbeiten in Kommunikations-, Marketing- und Webdesign-Abteilungen und -Firmen an den Schnittstellenbereichen der Fachabteilungen zur Informatik. Durch die Verschmelzung von Telefonie, Computertechnik sowie Video- und Audiotechnik zeichnen sich für diese Berufsleute in Zukunft immer neue Anwendungsmöglichkeiten ab. Die Ausbildung als Mediamatiker/in bietet eine gute Basis für verschiedene Berufsfelder.


Verwandte Berufe

Polygraf/in EFZ

Informatiker/in EFZ